Dorntherapie

Die Wirbeltherapie nach Dorn ist eine einfache, wirkungsvolle und schonende Art die Wirbelsäule zu behandeln und bringt dabei den gesamten Bewegungsapparat wieder „ins Lot“.
Die Dorn-Therapie ist eine manuelle Medizin und wurde von Dieter Dorn begründet. Dieser bekam bei seiner Arbeit als Sägewerksbesitzer einen Hexenschuss, den er von einem alten Mann aus dem Nachbarort behandeln ließ. Er wurde verblüffend schnell beschwerdefrei und war so fasziniert, er wollte es selbst auch lernen. Mit dem Erfahrenen entwickelte er seine eigene Therapie – die Wirbeltherapie nach Dorn.

Anwendungsgebiet der Therapie sind zumeist Rückenschmerzen und Schmerzen bzw. Empfindungsstörungen des restlichen Körpers (z.B. Taubheitsgefühl in Händen und Füßen).

Wirbel, die nicht an ihrem richtigen Platz sitzen, können die Nerven der näheren Umgebung reizen. Dies KANN daher die Ursache von Irritationen, Schmerzen oder Einschränkungen fast jedes Körperteils oder Organs sein, das von eben diesem Nerv versorgt wird. Hellhörig werde ich als Dorntherapeutin, wenn ich sowas höre, wie: „Die starken Rückenschmerzen von damals sind jetzt weg, aber ich habe seither häufiger Herzprobleme.“
Aber solche Zusammenhänge sind selten bewusst und kommen oft nur bei einer ausführlichen Anamnese heraus, wie sie z.B. bei einer klassisch homöopathischen Behandlung gemacht wird.

Die Dornbehandlung beginnt an der Basis, den Beinen. Solange diese ungleichmäßig lang sind, kann der Oberkörper nicht gerade sein. Daher werden die unterschiedlichen Beinlängen und danach Becken und Kreuzbein korrigiert.
Dann fängt erst die Arbeit mit der Wirbelsäule an. Dafür fahre ich mit den Daumen beidseitig an der Wirbelsäule entlang und stelle fest, wenn ein Wirbel zu sehr zur einen oder anderen Seite ragt. Ist dies der Fall, wird er sanft mit aktiver Beteiligung des Patienten an die richtige Stelle geschoben.

Damit die neuen Positionen gefestigt und vom Körper beibehalten werden, bekommt jeder Patient Selbsthilfeübungen für eine nachhaltige Besserung mit.
Die anschließende Breuss-Massage mit Jöhanniskrautöl beruhigt die Nerven und rundet die Behandlung ab.

Kosten: erste Dornbehandlung inkl. Breuss-Massage: 60€
Nachbehandlung (falls nötig): 15€ pro angefangene 15min.